search releases







random releases

Attention: Our database does not contain all our releases yet.

releases

L'Age D'or Tocotronic – Best Of

Best Of

Doppel-CD - 171676-2
Album-CD - 17175-2

out Nov 05

about Tocotronic

Das Best-of-Album ist die Königsdisziplin des Pop, dass das mal von Anfang an klar ist!

Gegen diejenigen, die behaupten, Best-of-Platten brächte man nur heraus, wenn man zu faul ist, Neues aufzunehmen (Tocotronic haben Anfang dieses Jahres ein Album mit neuem Material veröffentlicht und arbeiten bereits an neuen Liedern). Gegen die Ultrafans, die immer meckern werden, dass gerade ihr Lieblingslied fehlt (vielleicht sind die zu besänftigen mit der limitierten Zusatz-CD voller Tocotronic-Raritäten). Ein gutes Best-of-Album gelingt nur Bands, die über Jahre konstant Großes schaffen. Es wird abwechslungsreich, wenn sich die Band immer wieder neu erfunden hat; es lässt sich durchhören, wenn die Band bei allen Wendungen sich einen Zusammenhang bewahrt hat.

„The Best of Tocotronic“ ist ein sehr gutes Best-of-Album. Es erzählt chronologisch (wie es sich gehört) die Geschichte der Band: Von den frühen Tagen, als drei junge Männer aus Hamburg in Trainingsjacken und mit asymmetrischen Frisuren auf einen Schlag von einer Generation zum Ausdruck ihres Lebensgefühls gemacht wurde, bis hin zur Gegenwart, in der eine neue Tocotronic-Platte für die Feuilletons Pflichtthema ist, Remixer Schlange stehen und es allgemein akzeptiert ist, dass Tocotronic eine der wichtigsten Popgruppen Deutschlands ist.

Tocotronic spielen Rockmusik aus einer anti-rockistischen Haltung heraus; ihnen geht es nicht ums authentische „abrocken“, sondern ihren Platten liegen konzeptuelle Ideen zugrunde – was eher aus dem Pop oder Kunst bekannt ist.

Das Bemerkenswerte an Tocotronic ist, dass die Band in den mehr als zehn Jahren ihres Bestehens eigentlich konsequent an ihrem Privatuniversum gebastelt hat. Was immer die Musiker gerade fesselt, findet Eingang in die Ideenwelt von Tocotronic – mal mehr, mal weniger offensichtlich. Was bei anderen zu zunehmender Verschrobenheit geführt hätte, lässt Tocotronic wundersamerweise anschlussfähig bleiben. Und so ist die Tocotronic-Welt eine, die ihren Besuchern neben schöner Musik auch immer wieder außermusikalische Anreize schenkt; von Thomas Bernhard bis Dario Argento, von Gilles Deleuze bis Joris-Karl Huysmans. Tocotronic gibt Einblicke in dieses Privatuniversum in den freundlichen Linernotes im repräsentativen Booklet zu „The Best of Tocotronic“.

22 Hits aus allen Phasen der Bandgeschichte also, abwechslungsreich und durchhörbar, manches Lied wird Erinnerungen hervorrufen, ein anderes mag sich beim Wiederhören erst so richtig zum Hit werden. So wie das ist mit den Best-of-Alben, den guten.

Reicht nicht? Gut, dann hätten wir da noch die Limited Edition, für die tief in den Archiven geforscht wurde. Aufgetaucht sind: das allererste Proberaumdemo von 1993, Liveaufnahmen von mehr als dokumentarischem Wert, unveröffentlichte Demos, die diese Doppel-CD geradezu zu einer historischen Werkausgabe machen. Fast alles unveröffentlicht, das andere nur auf unauffindbaren 7“-Singles!

Beide Fassungen sind ab dem 18.11. im Handel erhältlich.

previous  releaseoverview