all artists:
info

11.06.1974 geboren in Bielefeld, aufgewachsen in einem kleinen Ort daneben: Leopoldshöhe.

1990 bis 1993 erste Schülerband Holy Cow. Richard: "Unsere Fans trugen Kuhfellhosen".

Jan. 1994 erfolgreicher Schulabbruch. Richard: "Das heißt: kein Abi".
Diverse Jobs als Erntehelfer, Erzieher, Lagerarbeiter im Weinkeller, Museumsaufsicht, usw.

1997 Gründung des Top Banana Trios mit Henry Lafrenz und Anette Kerschbaum in Hamburg. Textprobe:"Das System der Banane lässt noch viele Fragen offen.” 1998 gab es mit Raphael Burgess und Ralph, einer Playbackmaschiene eine Umbesetzung mit der sie dann im März`99 als Vorgruppe der Hamburger Band “Ja König Ja” spielten.

1998 – 99 spielt Richard bei der Punk/Postrockband Soup de Nüll (Henry Lafrenz, Rainer Heesch, Torben Widdermann) in Hamburg. Entdeckung eines dadaistischen Punk-Ansatzes, ohne allerdings dabei auf Polizei feindliche Parolen verzichten zu müssen.

Ab Juli 1999 monatliche Themenabende in der Hamburger Kiezkneipe "Meanie Bar", zunächst unter dem Motto "Bald wird’s schön", ab 2000 "Das war schön"-Themenabende zu unvergessenen Acts der 70er Jahre: Abba, AC/DC, Supertramp, E.L.O, Wings, Kraftwerk, Pink Floyd, dargeboten auf der Orgel und (meist) in deutscher Bravo-Originalübersetzung: "Der Schneemann schmilzt von innen", wusste schon David Bowie in “Dies ist nicht Amerika”.

November 1999 Zur Ausstellung "Perfect World" in den Hamburger Deichtorhallen spielt Richard per Orgel ein Abba-Medley, eingehüllt in einen Ganzkörperschutzanzug, während eine Rohrreinigungsmaschine ohrenbetäubende Fräsearbeiten ausführt. Orgel wie Reiniger hören auf den Namen "Hammond". Die Aussteller fanden das offenbar bedeutend.

Ebenfalls im November 1999 erscheint Richards erste Single "Meanie Bar Orgel". Vom Intro als "Hamburgensie der Subkultur" gepriesen und vergriffen trotz 300ter Auflage
Am Sylvester der Jahrtausendwende ist Richard u.a. mit Felix Kubin Gast bei Mariola Brillowskas “Club Adorator”, wo er erst einen apokalypsepredigenden Pfarrer und dann ab 0 Uhr Jesus Reinkarnation mimt.

Seit Januar 2000 ist Richard Mitglied der Hamburger Band Die Sterne, zwei Tourneen. Die Sterne nehmen Richards Stück "Budapester Schlittenfahrt" auf als Beitrag zum Fatih Akin Film "Im Juli".

2001 Heimische Soloaufnahmen, Aufnahmen mit Die Sterne, Theatermusiker bei "Schön haut Monster" von Stefanie Ressin, das im Juni 2000 auf Kampnagel uraufgeführt wird.

August 2002 Vier Monate nach dem Release des Sternealbums "Irres Licht" erscheint Richards Solo-Album "Das ist schön.", das er mit Rainer Heesch in Liverpool abgemischt hat. Zu dem Stück “Lieben tun” gibt es ein Modelltrickfilm von Stefanie Ressin.

Herbst 2002 Auf einem Teil der Die Sterne-Herbsttour bestreitet Richard auch das Vorprogramm.
Februar 2003 Richards erste Solotour mit zwei Gastmusikern von “Soup de Nüll”, die neben Richard und “SdN” Stücken sowohl AC/DC als auch ABBA Medleys (mitsamt BRAVOübersetzungen) spielen werden.