all artists:
info

Gegründet wurde METRIC 1998 in New York von Sängerin Emily Haines und Juilliard School Absolvent Jimmy Shaw. Gemeinsam zog man wenig später in Emilys Heimatstadt Toronto, komplettierte die Band durch Josh Winstead und Joules Scott-Key an der Rhythmussektion und fand schnell Unterstützung bei befreundeten Musikern, zum Beispiel den Mitgliedern von Broken Social Scene. 2001 nahm das Quartett eine erste EP auf, zwei Jahre später veröffentlichten die vier ihr Debütalbum “Old World Underground, Where Are You Now?“. Die Folge: Selten einiger Jubel bei Kritikern und Fans, ausverkaufte Konzerte, die Verkaufszahlen erreichten Gold-Status.
Mittlerweile trat METRIC in der Conan O’Brian Late Night Show auf, verkaufte an drei Abenden hintereinander das Mod Club Theatre in Toronto aus und spielte im Januar gleich zweimal als Support für die Rolling Stones im Madison Square Garden. Die Videos laufen auf MTV, die Singles im Kommerz-Rock-Radio und auch angesichts des neuen Albums schwärmt die Nordamerika Presse in höchsten Tönen: „This L.A. quartet artfully fuses Brit pop, punk guitar and swirling synths, while singer Emily Haines delivers sweet irony.“ (US Rolling Stone).