your artist:

Jan Gazarra

Jan Gazarra
all artists:
info

Zur Konfirmation kaufte sich Jan Gazarra seine erste Gitarre. Erste
Gehversuche auf diesem Instrument wurden mit Hilfe von Neil Young
Schallplatten bestritten. Die Harmonica klebte an der Schreibtischlampe und so lernte er das Spielen. Das erste Bandprojekt kam 3 Jahre später. Man traf sich jeden Abend im Übungsraum und komponierte mit viel Enthusiasmus ständig neue Songs. Mit 18 Jahren erfolgte ein Break. Jan verschwand für 8 Monate nach Andalusien, Sevilla. Die Gitarre war ständiger Begleiter. Jan Gazarra als Straßenmusiker. Nach der Rückkehr nach Stuttgart gründete Jan mit einem Freund eine Kommune in einem Haus mit riesigem Garten. Kreative Outputs gipfelten in diversen musikalische Formationen. Die erste ernstzunehmende Band „My life is ok“ wurde gegründet und zerbrach
auch wieder. An der Schwelle zum Ruhm gescheitert aufgrund bandinterner Unstimmigkeiten. Erst der Umzug 1996 nach Hamburg auf die Reeperbahn brachte frischen Wind. Hier entdeckte Jan seine Affinität zu Techno und House. Klar, dass dann die Gitarre erstmal unbenutzt liegen blieb. Bis Jan die Jungs vom Parfüm Label im „Purgatory“ kennenlernte. Schon der Name des Clubs besagt es – es wurde heiß. Die erste Veröffentlichung ging über die Bühne. Im Frühjahr 2000 folgte der Plattenvertrag bei Ladomat 2000. Eine Langspielplatte konnte in Angriff genommen werden, die im Dezember 2001 fertig gestellt wurde. Mit dem Titel „I’ve come to see you once again“ kommt sie nun in die Läden.