all artists:
info

HUAH! –„SCHEISS KAPITALISMUS“

Gott und ich saßen zusammen und hörten HUAH! CDs. „Na, wie findste es?“ „Na ja.“ „Ich mein, das wichtigste war ja das: zwischen der Musik. Das, was mit den Leuten und uns passierte.“ „Jaja, ich weiß.“ „Ich mein, das muß doch alles Sinn machen.“ Wenn du meinst, dass es Sinn macht, dann macht es Sinn!“ „Ja, ich weiß.“ „Mmh.“ „Ich war ja auch unten beim Teufel und hab mit dem drüber geredet,“ sagte ich. „Ja, ich weiß, ich hab dich beobachtet.“ „Der meinte, es reicht nicht, eine gute Idee zu haben. Du musst sie auch umsetzten. Dranbleiben. Sound. Inhalt und form. Du kennst das ja.“ „Ja!“ sagte Gott, „der ist nicht blöd.“ „Und ein einziger Stil, so gut das für andere Bands ist, mich langweilt das fürchterlich. An Musik ist für mich wichtig, dass ich sie wirklich liebe-und: eine Art von sich zuhause fühlen.“ „Damit ist aber dann auch alles gesagt, oder?“ fragte er. „Jo,“ sagte ich. „Na, dann schieb schon ab!“
Knarf Rellöm/HUAH! 92’

Huah! haben nicht Karriere gemacht: Etwa 1983 in Dithmarschen gegründet, 1990 dann die erste LP „Was machen Huah! jetzt?“ auf L’Age D’Or, 1992 das zweite Album „Scheiß Kapitalismus“. Danach Trennung.
Huah! liebten Punk und Soul: Sie mochten aber auch die Dringlichkeit des HipHop, hatten das Bedürfnis, Geschichten zu erzählen und komische Geräusche zu machen. Sie standen auf schredderige Grooves, Beatgitarren und Shalalala. Huah! haben Tanzmusik gemacht.
Huah! ließen einen nah ran: Denn Huah! haben nicht sich selbst ernst genommen, sondern das große Ganze. Sie hatten Humor, was anderen gründlich abgeht, sie wussten, wie man Leute mitreißt.
Knarf Rellöm veröffentlichte nach Huah! drei Platten in verschiedenen Formationen. Sonny Motor (Hauke Evers). Von 1996-1998 Schlagzeuger bei Fink. Claudia Bollig hörte direkt nach der Huah!-Trennung auf, Musik zu machen.
Nixes Band Mobylettes existiert, befindet sich allerdings, in einer Art mehrjährigem Winterschlaf. Bernadette Hengst veröffentlichte mit ihrer Band Die Braut haut ins Auge drei Platten, 2002 folgte unter dem Namen Bernadette La Hengst ihr Solo-Debüt „Der beste Augenblick in deinem Leben…“.
Im mal wieder großzügig bebilderten Booklet führen diesmal die Huah! Mitglieder Nixe, Sonny Motor und Knarf Rellöm ein Gespräch miteinander und kommentiert die einzelnen Songs. Außerdem wurde ein Tourtagebuch aus dem Archiv von Huah! Sängerin Nixe gesichtet und abgedruckt. Ein schonungsloser Bericht aus dem Touralltag einer Hamburger Rockband: „Die Ochsentour `91“.
Das Cover wurde wieder gecovert (Original Zeichnung auf dem 92’ Cover von Erwin Ross).
Die Neugestaltung übernahm der eidgenössische Schlagzeuger Chrigel Farner (NF Farner)

Das komplett remasterte Bonusmaterial auf der Wiederveröffentlichung von „Scheiss Kapitalismus“: – „Love Is The Greatest Thing“ ist der erste gemeinsame Huah! Song seit der Auflösung vor 13 Jahren! Produziert von Chris und Carol von Rautenkranz. – „Die 10 Uhr Show“ wurde anlässlich der Live-Reunion von Huah! in der Weltbühne, Hamburg (R.I.P.) 2005 aufgenommen. – Weitere Raritäten und Unveröffentlichtes wie „Knarf Rellöm Sichtweise“, „Der Krieg-Song“ und „Mutter Erde“ zum ersten mal auf CD.