all artists:
info

Diese 5 gigantischen Regensburger (u.a. die Gebrüder Teichmann, bekannt durch KOMPAKT-Maxis und mit ihrem eigenen Label FESTPLATTEN) haben sich unter der schnellsten Farbe der Welt im Jahre ‘97 zu einer einzigartigen “Indierock-Boygroup” zusammengeschlossen.

Die Oberpfälzer debütierten im Frühjahr des Jahres 2001 mit ihrer EP “Heads of Agreement”. Und wer war nicht im Herzen berührt, als er ihre Coverversion von “Knights Of The Jaguar” auf der Y 01 Compilation (L’age D’or) gehört hat? In England schafften sie es im August sogar auf Platz 9 der “What`s on The NME Stereo TURN ONS”-Charts des New Musical Express und der Jaguar wurde dort zur “Single of the week” gekürt.

Während dieser Hit im Radio rauf und runter lief, enterte das Video zu “funghi pudel” gleich die VIVA2 Rotation.

Eine Tour mit der Band SLUT bestätigte schon ihre Livequalitäten.
Zusammen mit Ron Schneider (oh., raumagent alpha) nahmen beigeGT ihren 1. Longplayer “Jukebox Heroes” auf, der im September 2001 veröffentlicht wurde.
Mit ihrer ersten Singleauskoppelung “DISCO” beweisen beigeGT, dass sie wie kaum jemand in der Lage sind, Gitarrenmusik tanzflurtauglich zu machen.

Also: Band entert Tanzfläche und das Clubland. beigeGT lehren uns, dass es die Trennung Elektronik und Band gewiss und zu Recht nicht mehr gibt. Hier werden Indie und Pop mit Wagemut verbunden!